Institut für Machtstrukturforschung

Unabhängiges , crowdbasiertes Online-Recherchezentrum zur Erforschung machtrelevanter Netzwerke

WAS IST MACHTSTRUKTURFORSCHUNG?


Die Machtstrukturforschung ist eine in Deutschland weitgehend unbekannte interdisziplinäre Wissenschaft, die eng mit den Staatswissenschaften und der Soziologie verwandt ist und dessen Hauptaufgabe in der  Untersuchung der Verzahnung von Politik, Wirtschaft, Militär, Wissenschaft, Medien und Geheimdiensten besteht.  Sie zeigt auf, dass es vorgelagerte politische Formationsprozesse der Machteliten gibt und beschäftigt sich mit Netzwerken der Macht, die politische Systemwechsel und demokratische Wahlen überdauern.


Wikipedia definiert es wie folgt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Power_Structure_Research
Power Structure Research -  (deutsche Übersetzung: Machtstruktur-Forschung) ist ein Zweig der Eliteforschung. Ziel des Power Structure Research ist es, die Macht- und Privilegienstrukturen der Machtelite, die formellen und informellen sozialen Netzwerke, in denen sich sehr viel Macht konzentriert und institutionalisiert, sowie den Zusammenhang von Macht und Reichtum auf möglichst aktuellem Niveau beschreibend darzustellen. 
...
Forschungsgegenstand
Die Power Structure Research geht davon aus, dass es Netzwerke von einigen tausend Personen gibt, in denen die wichtigsten staatlichen, parlamentarischen und gesetzgeberischen Aktivitäten vorentschieden werden. Forschungsgegenstand sind daher die Elemente dieser Zusammenhänge, insbesondere
- das soziale Umfeld und die ökonomischen Interessen von einzelnen Mitgliedern der Machtelite
- die innere Machtstruktur großer Konzerne und ihre Einflussnahme
- der Geldfluss aus diesen Kreisen an politische Kandidaten und Parteien
- die Rolle von Lobbyismus, Stiftungen, Denkfabriken und Unternehmensverbänden.
Fokus des Interesses sind - nach Hans-Jürgen Krysmanski - in der Reihenfolge
1. die Gruppe der Reichen und Superreichen und deren soziale und kulturelle Netzwerke
2. die Finanzmanager
3. die Abhängigkeiten der politischen Klasse und der Parteien von der Machtelite

 

siehe auch
 https://de.wikipedia.org/wiki/Staatswissenschaften
Staatswissenschaften -  ist die traditionelle Bezeichnung für ein interdisziplinäres Konzept derjenigen Wissenschaftsdisziplinen, die sich mit dem Wesen und der Organisation des Staates befassen.
Aus heutiger Sicht sind dies:
- die Verwaltungswissenschaft;
- die Rechtswissenschaften;
- die Wirtschaftswissenschaft, vor allem die Volkswirtschaftslehre und Öffentliche Betriebswirtschaftslehre;
- die Politikwissenschaft;
- die Geschichtswissenschaft;
- und die Soziologie

© Copyright 2016 Institut für Machtstrukturforschung